28. Mai 2020
Vor mir steht ein Glaskrug. Ich habe ein paar schöne Halbedelsteine auf dem Boden des Glaskrugs verteilt, habe den Krug mit Quellwasser gefüllt und das Wasser mit Brenneselblättern, Rosmarin und Waldmeiserblüten dekoriert. Ein Tropfen bulgarische Rosenessenz hinzugefügt und eine Scheibe frisch geschnittene Zitrone. Dem Wasser soll es gut gehen, denn Schlückchen von diesem Wasser trinke ich über den ganzen Tag verteilt und nehme es von der Morgenmeditation mit in die Abendmeditation. Das...
27. April 2020
Nimm eine aufrechte Sitzhaltung auf einem Stuhl, einem Sitzkissen oder einer Meditationsbank ein. Auf dem Sitzkissen sind die Füße gekreutzt, aber bei Hüft- oder Knieproblemen ist es empfehlenswert die Beine in einer weiten Krätsche zu strechen und dabei die Innenseiten der Beine in eine sanfte, aber angenehme Dehnung zu bringen. Das öffnet die Hüfte und entlastet die Knie. Halte deine Wirbelsäule aufrecht in ihrer natürlich geschwungenen Form. Das Becken ist leicht nach vorne gekippt...
23. April 2020
Wir sind nicht unsere Gedanken, wir sind nicht unsere Gefühle, auch wenn wir uns oft damit identifizieren. Wir sind das beobachtende Bewusstsein, das immerwährend Seiende hinter diesen Gedanken und Gefühlen. Unsere Gedanken führen zu bestimmten Körperempfindungen, die zu bestimmten Gefühlen, die zu bestimmten Glaubenssätzen, die zu bestimmten Handlungen und Erfahrungen führen, die uns in unseren Gedanken bestärken. Es ist ein sich selbst bestärkender Kreislauf, ein Hamsterrad welches...
21. April 2020
In der zweiten Phase des Coaching nehme ich Kontakt auf mit dem Inneren Kind.
06. April 2020
Oft sind es tiefsitzende Ängste, alte Gedanken, Einstellungen und Glaubensmuster, die uns daran hindern unsere Komforzone zu verlassen, neue Wege zu gehen und Chancen zu ergreifen.
02. April 2020
Was kann ich tun, wenn die Angst immer größer wird und ich Angst vor der Angst habe. Wenn ich die Situation nicht mehr kontrollieren kann und dabei bin durchzudrehen?
14. März 2020
Unsere regelmäßigen Meditationen, Yogastunden auf der Matte, Massagen und Massagekurse fallen auf Grund der Corona Krise aus. Auch das öffentliche Leben, die Wirtschaft, der Kontakt zu Freunden und Familie wird immer weiter runter gedrosselt und in Teilen Deutschlands und im Ausland wurden Ausgangssperren bereits verhängt. Manche von uns trifft es sehr hart, gesundheitlich, wirtschaftlich oder psychisch. Wir können mit der Situation umgehen, wenn wir in die Haltung des Bhakti Yoga gehen.